Förderverein Beratung + Leben e.V.
Helfen verbindet

Reden ist Gold.

 

Im Jahr 2016 initiierte Beratung + Leben für Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich in der Arbeit mit Geflüchteten tätig sind, professionelle Gesprächsangebote. „Reden ist Gold“ heißt das Programm, welches durch Einzel- und Gruppengespräche diejenigen unterstützt, die durch ihr Engagement psychisch und physisch an Grenzen stoßen und dadurch in die Situation geraten, selbst Hilfe benötigen.
Es geht in den Gesprächen deshalb darum, für sich wieder eigene Grenzen und ein zeitliches Limit für das ehrenamtliche Engagement zu definieren und zu lernen, wie man sich von den oftmals tragischen Erlebnissen der geflüchteten Menschen emotional abgrenzen kann.
Zahlreiche Menschen nahmen und nehmen das Angebot seither in Anspruch und kommen etwa zu Einzelgesprächen in die Beratungsstelle im Berliner Dom. Feste Gruppen treffen sich in den Einrichtungen und Unterkünften der Geflüchteten und bieten dort die Gelegenheit, die eigene Tätigkeit – ob ehren- oder hauptamtlich – zu reflektieren und nachhaltig zu gestalten.
Nachdem in den Jahren 2015 und 2016 das Hauptaugenmerk auf einer ersten Versorgung und Unterbringung der Geflüchteten lag, sind ehrenamtliche wie professionelle Betreuer von Geflüchteten nun zunehmend mit dem Thema Abschiebung und einer mitunter recht aufgeheizten politischen Debatte konfrontiert. Dies belastet viele Helferinnen und Helfer sehr stark - stellt es doch das eigene Engagement infrage und werden erste Integrationserfolge oftmals zunichte gemacht.
Die Gesprächsangebote für Ehrenamtliche gibt es aufgrund der großen Zusprache inzwischen auch für Menschen, die sich in anderen Bereichen sozial engagieren.
Weitere Informationen zu "Reden ist Gold" und zu den Angeboten von Immanuel Beratung Mitte - Lebensberatung im Berliner Dom finden Sie hier.